Versammlung der Liebe mit dem Handeln Gottes in Crabtree, Quebec,
durch sein Instrument,
das Mädchen meines Willens in Jesus

2002-09-06

Jesus:
Meine Kinder, diesen Abend bin ich es, euer Gott, der zu euch sprechen wird, um euch zu zeigen, dass ihr alle in meinem Inneren versammelt seid. Meine Kinder, ich bin das Leben, ich bin das LEBEN eures Wesens. Ich bin Der, der euch den Hauch gegeben hat, Der, der euch die Freude gibt: ein Glück, das ihr kennen müßt, wenn ihr es leben wollt.

Obwohl ihr auf dieser Erde lebt, müßt ihr die Wahl treffen, zu mir zu kommen.

Ich lebe in euch; ihr, meine Kinder, ihr seid in mir. Das will nicht bedeuten, meine Kinder, dass ihr ins Reich Gottes kommen werdet: ihr müßt euch eurer eigenen Wahl bewußt werden. Ich bin kein Gott, der euch auserwählt hat und der euch zwingt, zu mir zu kommen, ohne dass ihr es wollt.

Ihr seid alle frei erschaffen worden, ihr habt euer eigenes Leben in euch.

Ich bin es, der es nährt, dieses Leben; ich bin es, der euch gibt, was ihr braucht, damit ihr seht, dass ihr mir gehört.

Obwohl ihr mir gehört, meine Kinder, bedeutet das nicht, dass ihr der Liebe verpflichtet seid:

ihr seid frei, zu wählen.

Ich habe eure ersten Eltern erschaffen.

Sie sind durch meine Wahl ins irdische Paradies gekommen.

Ich habe den Menschen nach meinem Abbild gemacht, ich habe mein eigenes LEBEN in ihn eingehaucht, meine Kinder, und ich habe aus diesem Wesen der Liebe meine Weiblichkeit hervortreten lassen, denn ich bin die Liebe in ihrer Vollständigkeit, und ihr, meine Kinder, ihr kommt von ihnen: ihr kommt von diesen beiden Wesen der Liebe, die von mir sind. Ihr müßt euch vervollständigen, meine Kinder; ihr müßt von eurem Wesen leben, das in euch ist.

Ich bin euer Gott der Liebe. Ich bin das Wesen, das in euch lebt: ich bin lebendig!

Ich bin ein Gott, der denkt, der handelt, der für euch tut, was euch zu mir führen wird.

Viele von euch, meine Kinder, glauben, dass euer Leben das ist, was ich euch zu leben zwinge: es ist falsch, das zu glauben!

Ihr seid es, meine Kinder, die die Wahl haben, zu leben, wie ihr es versteht.

Ich habe euch durch meinen heiligen Propheten Mose Gesetze der Liebe gegeben.

Meine Kinder, ihr müßt sie in die Praxis umsetzen!

Wenn ihr nicht lebt, indem ihr meine Gesetze der Liebe praktiziert: ihr seid es, die euch verletzen.

Ihr fügt euch Schaden zu, und ihr seid die ersten, die sich fragen müssen: "Herr, mein Gott, warum bin ich krank? Warum bin ich nicht glücklich mit meiner Frau oder meinem Mann? Warum folgen meine Kinder nicht der Religion, die ich ihnen gezeigt habe?"

Und wie viele andere, meine Kinder! Das ist deshalb so, weil ihr in eurem Inneren nicht gelernt habt, in meinem Wesen zu leben. Ihr seid frei, meine Kinder, in eurem eigenen Willen zu leben, doch, seht ihr, er ist sehr mangelhaft, euer Wille: er neigt dazu, abzubiegen. Auf dem Weg, den ich euch gebahnt habe: das sind meine Gesetze der Liebe; ihr wollt zwar zu mir kommen, doch seid ihr unfähig, meine Kinder.

Ihr findet Entschuldigungen, um nicht meinen Geboten folgen zu müssen.

Ich weiß, meine Kinder, dass ihr viele Schwierigkeiten habt.

Eure Welt wollte ihre Freiheit leben, indem sie meine Gebote ignoriert.

Und ihr, meine Kinder, ihr, meine Wesen des Lichts; ihr wollt sie befolgen, doch um euch herum stürzt alles um. Es gibt welche, die euch sagen, dass das nicht mehr modern ist: "Seht, wir sind im 21. Jahrhundert, warum verzichten? Warum Gesetzen folgen, die uns gezeigt haben, dass das Leben streng ist?"

Dann wollt ihr, meine Kinder der Liebe, meine Wesen des Lichts, verteidigen, was euch am Herzen liegt!

Dann ergreift ihr die Mittel: ihr sprecht in meinem Namen.

Ihr wollt ihnen zeigen, dass sie im Unrecht sind, und ihr, meine Kinder, seht nicht, dass ihr das Spiel des Spalters mitspielt.

Ihr teilt euch: ihr seid die eine Seite der Diskussion, und sie sind auf der anderen Seite.

Doch, meine Kinder, wer ist auf der guten Seite? Ich allein weiß es!

Wenn ihr glaubt, meine Kinder, Recht zu haben, wenn ihr glaubt, dass das, was ihr sagt, voll Wahrheit ist, ist es deshalb, weil ihr in euch das Licht gefunden habt, das eure Worte erhellt, das den anderen zeigt, dass ihr in euch die Wahrheit habt.

Ihr, die ihr glaubt, in euch das Gesetz der Liebe zu haben, ihr wollt ihnen eure eigene Auffassung zeigen, das Leben zu sehen, mit dem, was man euch gelehrt hat.

Meine Kinder der Liebe, seht ihr, wenn ihr Kommentare äußert über das, was die anderen tun müßten, um meinen Gesetzen der Liebe zu folgen, ist es manchmal euer eigener menschlicher Wille, der durchkommt, und sie, die euch hören, neigen dazu, euren menschlichen Willen zu sehen!

Warum sollten sie auf euch hören?

Warum sollten sie tun, wobei ihr Schwierigkeiten habt, es zu befolgen?

Meine Kinder, wenn ihr zur Messe gehen sollt, betrachtet euch: ihr geht zu diesem Ort, als ob ihr gezwungen wärt, dorthin zu gehen, denn es ist das Gesetz.

Meine Kinder der Liebe, die Messe ist eine Handlung der Liebe, sie ist gemacht, um euch zu nähren, um euch in meiner Liebe zu ernähren.

Wenn ihr, meine Kinder, ausgeht, um ein Theaterstück zu sehen, geht ihr dorthin, mit einem Wunsch, euch zu amüsieren, Vergnügen zu haben, und die anderen, die euch sehen, sind auch in diesem Vergnügen, denn, seht ihr, sie sind zufrieden darüber, dass ihr euch zerstreut.

Doch, wenn ihr zu mir kommt, meine Kinder, erlegt ihr euch Strenge auf; ihr tut keine Handlungen aus Liebe, aus Wunsch.

Ihr geht sehr eilig zu dieser Stunde, denn ihr habt diesen Moment berechnet, und ihr habt auch die Orte berechnet, wo ihr danach hingehen müßt; wenn ihr, meine Kinder, die Zeit, wo ihr einen Ausgang vorgesehen habt, in Zusammenhang mit meiner Zeit steht: ihr beeilt euch, ihr hetzt oft aus dem Haus.

Weil das nicht mit Liebe getan wird, habt ihr sogar manchmal Eile, dass das zu Ende geht. Seht euch an, diesen Abend, meine Kinder, seid ihr hierher gekommen, in der Freude, meine Worte zu hören.

Ihr habt gefeiert, ihr habt Lieder der Liebe gemacht, ihr hattet in eurem Herzen den Wunsch, zu kommen, um Jesus zu sehen.

Meine Kinder, der Sonntag, das ist auch ein Fest!

Wenn ihr den anderen zeigt, wie glücklich ihr in diesem Moment der Vertrautheit mit mir seid, wird das zu sehen sein!

Meine Kinder, in euch gibt es Einschränkungen, euch hinzugeben: ihr wollt euch hingeben, doch nicht, wenn das gegen eure Zeit ist.

Meine Kinder der Liebe, ich bin euer Gott, ich bin Der, der in euch lebt.

Wenn ihr euch mit Liebe hingebt, weiß ich das. Sogar ehe ihr noch in der Kirche ankommt, habe ich euch gesehen!

Ich weiß, was in euch ist, ich kenne euren Wunsch, zu mir zu kommen, zu kommen, um meine Gegenwart in der heiligen Hostie zu betrachten.

Ich kenne auch die, die mich in sich haben wollen, mit einer großen Sehnsucht der Liebe!

Da weiß ich, ehe ihr zur Messe kommt, wie ihr mich ersehnt, ich fülle mich mit Liebe, um euch zu erfüllen.

Wie ein zukünftiger Bräutigam, der seine zukünftige Braut erwartet, der ihr seine ganze Liebe zeigen will, indem er alles in sie ausgießt, was er in sich hat.

Seht ihr, meine Lieben, so will ich es, dass ihr am Sonntag zur Messe kommt: indem ihr mich ersehnt, damit ich mein ganzes Wesen in euch ausgieße.

Wenn ihr mich empfangt, indem ihr an euren Ausgang denkt oder indem ihr denkt, eure Pflicht getan zu haben: "nun, ich bin zur Messe gekommen, meine Pflicht ist getan", meine Kinder der Liebe, ich weiß das!

Ich liebe euch so sehr, ich ersehne euch so sehr!

Ich verzehre mich, meine Kinder, euch in mir zu haben.

Gebt euch der Liebe hin, die Liebe will euch in einer totalen Hingabe. Die Messe, meine Kinder, wißt ihr, dass sie weitergeht?

Sie hört nicht auf in dem Moment, wo ihr den Fuß draußen habt: sie geht weiter.

Sie ist Nahrung, die Messe, sie ist eine Nahrung für euer geistiges Leben.

Jeden Tag, meine Kinder, ernähre ich euch, der ich in euch bin;

ich gebe euch, was ihr für euren Tag braucht.

Ich bin lebendig, meine Kinder, ich höre nicht auf am Ende der Messe: ich fahre fort, euch zu ernähren.

Euer Körper, meine Kinder, ist in meiner Gegenwart gewesen: ihr seid in mir;

ich trenne mich nicht von euch, ich lebe mit euch.

Deshalb, meine Kinder, will ich euch diesen Abend verstehen lassen, wie wichtig es ist, euer Leben in meinem LEBEN zu leben, um aus euch Zeugen der Liebe zu machen, Zeugen meiner Gesetze der Liebe, denn, wenn ich euch so ernähre, deshalb werdet ihr die Kraft haben, das Licht, die Unterscheidung, zu sehen, dass das Leben keine Last ist, keine Verpflichtung: es ist frei, das Leben: es ist in mir.

Wenn ihr in mir lebt, meine Kinder, wenn ihr zu mir kommt: ich gieße so viele Gnaden in euch aus, und diese Gnaden helfen euch, als Kinder Gottes in dieser Welt zu leben, wo man vergessen hat, dass sie mir gehört, dass sie meinen Hauch in sich hat. Ihr, meine Kinder, die ich euch von meinem Leib, von meinem Blut ernähre, ihr gehört mir; ihr kommt, um mich am Sonntag zu empfangen, damit ich lebendige Nahrung sei für jene, die sich nicht in mir lebendig wissen.

Ich liebe euch, meine Kinder der Liebe; ich will, dass ihr Wesen seid, erfüllt von meinem Wesen.

Ihr werdet sehen, dass alles leichter für euch sein wird:

meine Gebote werden einfacher sein, leichter.

Ihr seht nicht, meine Kinder, wie sehr meine Gegenwart in euch eine Freude ist, ein Glück für euch ist!

Wenn ihr zu den anderen geht und ihr als einfache Wesen sprecht, als Wesen, erfüllt von Respekt für das, was sie sind, und nicht als das, was ihr wollt, dass sie seien: sie empfangen von mir Gnaden, die aus euch hervorkommen, und das hilft ihnen, meine Gesetze der Liebe als einfache Gesetze zu sehen, Gesetze, die gemacht sind, um ihnen zu helfen, ein tägliches Leben, von Arbeit erfüllt, zu ertragen.

Es braucht Respekt, meine Kinder, um seinem Nächsten helfen zu können.

Es braucht die Geduld, meine Kinder, um ihnen zu zeigen, dass auch sie Kinder Gottes sind.

Es ist nötig, meine Kinder, dass ihr respektvolle Wesen seid vor dem, was sie geworden sind, indem sie an den Sonntagen nicht kommen, um mich in der heiligen Eucharistie zu empfangen.

Meine Kinder, wie gut wird es sein, euch die ganze Woche zu sehen, in dem Wissen, dass ihr Eile habt, zu kommen und mich in euch aufzunehmen, zu kommen, um diese Kraft zu schöpfen, die euch helfen wird, in dieser Welt zu leben, die vergessen hat, dass ich in ihnen lebe!

Ich liebe euch, meine Kinder der Liebe!

Seht ihr, sie ist einfach, die Liebe!

Da gibt es nichts Kompliziertes, ich bin es, der euch gibt, was ihr braucht, eure Kraft, damit ihr als einfache Wesen lebt, als Wesen der Liebe.

Die Urteile, meine Kinder, werden nicht mehr in euch sein.

Der Betrug, meine Kinder, wird nicht mehr Teil eures Alltags sein.

Die Respektlosigkeit vor der Ehe wird eine andere Dimension annehmen.

Ihr werdet sehen, dass es in der Ehe Kräfte geben wird, und diese Kräfte, meine Kinder, das sind meine Gnaden, meine Gnaden der Liebe, die euch Akte der Liebe für euch tun lassen werden; ja, für euch, meine Kinder, damit der andere weiß, dass ihr Liebe seid, und so wird auch der andere von diesen Gnaden profitieren, die aus euch hervorgehen werden.

Seht ihr, meine Kinder, so ist die Liebe!

Die Liebe, das beginnt bei euch, in eurem Inneren, und das tritt hervor, um zu den anderen zu gehen. Es wird keinen Neid mehr geben: ihr werdet euren Nächsten nicht mehr zu beneiden brauchen, zu nehmen, was euch nicht gehört, um Glück zu haben oder materielles Gut, denn in euch wird es die Liebe geben, und das wird euch derartig froh machen!

Ihr werdet nicht es mehr brauchen, meine Kinder, beim anderen zu schöpfen, was euch fehlt, oder im materiellen Besitz, denn in euch werdet ihr das Glück haben.

Meine Kinder, wenn ich vom materiellen Gut spreche, will ich euch nicht sagen, dass ihr alles verkaufen sollt, was ihr habt. Ich weiß, dass ihr in einem Land lebt, wo es kalt ist, wo ihr Wärme braucht, wo ihr Wäsche braucht, wo ihr Nahrung braucht, doch, wißt ihr, meine Kinder, was die Liebe in euch tun wird? Sie wird Mäßigkeit in euch legen: ihr werdet dann keine übermäßigen Güter mehr brauchen, keinen Überfluß, der euch zwingt, eine Arbeit zu leisten, die über euren Fähigkeiten liegt.

Meine Kinder, ihr werdet teilen, ihr werdet den Überfluß, den ihr habt, jenen geben können, die nicht die Chance hatten, wie ihr sie hattet.

Es wird Liebe in euch geben, die euch sagen wird: "Gib, gib mich. Ich, dein Gott, werde dich erfüllen", denn ihr werdet wissen, dass ich in euch wohne.

Ihr werdet wissen, dass ihr durch mich Liebe seid, und dass ich für jeden von euch sorge. Meine Kinder der Liebe, meine Gesetze der Liebe sind für euch ein Glück.

Das Glück wird in eurem Leben regieren; es wird in euch sein, was am kostbarsten ist, was am wunderbarsten ist: die Liebe, die gibt, die Liebe, die sich hingeben will, damit alle in der Freude sind, im Glück, das ihr fühlt.

Meine Kinder, seht ihr, warum ich euch bitte, diesen Abend, nicht zu schauen, auf welcher Seite des Zauns ihr seid? Seht ihr, wenn der eine von euch Kind des Göttlichen Willens ist, wißt ihr, dass der Zaun durch euren menschlichen Willen errichtet worden ist.

Wer sich verurteilt, weiß, dass er nicht sehen kann, was in seinem Nächsten ist.

Jedes Kind muß selbst das Licht in sich sehen, um sein eigenes Urteil gegen sich selbst zu richten. Man kann nicht, meine Kinder, das Licht sehen, außer wenn der Heilige Geist, der Gott der Wahrheit, der Gott der Liebe, es euch sehen lässt. Meine Kinder, diesen Abend habt ihr die Stimme der Liebe gehört, die in jedem von euch spricht, die euch sagt: "Betrachtet euer Inneres, es ist erfüllt von meiner Liebe, die euch zeigen wird, dass ich euch in mir haben will, durch eure eigene Wahl, in meiner Liebe." Seid gut, meine Kinder, gegenüber denen, die nicht das Licht in sich haben.

Seid gut zu euch selbst.

Seid das Licht eures Wesens, indem ihr Gott um die Gnaden der Liebe bittet.

Kommt, meine Kinder, am Sonntag in der Freude, im Wunsch, diese Gnaden der Liebe zu empfangen; sie werden euch jeden Tag in eurem Leben ernähren.

Meine Kinder, ich will, dass euer Leben ewig sei, denn ich bin der Ewige.

Meine Nahrung, meine Kinder, ist himmlisch, ich bin die Gottheit!

Ihr seid alle gerufen, meine Kinder, nach meinem Abbild zu werden: kleine Kinder des Göttlichen Willens.

Die Liebe ist in euch, die Liebe seid ihr.

An euch liegt es, meine Kinder, zu wählen, ob ihr nach meinem Abbild werden wollt.

Meine Kinder der Liebe, die Liebe hat euch an diesem Abend gezeigt, wie sehr sie euch liebt! Und durch meine Priester habt ihr hier, an diesem Abend, mein Wesen empfangen, mein Wesen der Liebe. Die Gnaden, meine Kinder, die ihr empfangen habt, sind dabei, euch in Wesen der Liebe umzuwandeln. Und ich werde, meine Kinder, durch die Macht meines Wesens, durch die Hände hindurchgehen, die ich selbst geweiht habe, damit ihr einen Segen empfangt, und dieser Segen, meine Kinder, wird euch zeigen, dass ihr alle meine Auserwählten seid. Amen.