Herausgabe von Band 1
Versammlung der Liebe mit dem Handeln Gottes in Longueuil, Quebec,
durch sein Instrument,
das Mädchen meines Willens in Jesus

2002-08-16

Das Mädchen meines Willens in Jesus im Heiligen Geist:
Ich bin in Gegenwart meines Gottes der Liebe. Er sagt mir, dass ich ihm gehöre und dass ihr ihm gehört.

Gott Vater: Meine Kinder der Liebe, ich bin es, euer Gott, der durch dieses Kind spricht, um zu euch zu sprechen, um das Wort an euch zu richten, damit ihr wißt, dass ich in euch bin, dass ich in jedem von euch lebe.

Ich bin kein Phantom, ich bin kein Gott aus Papier: ich bin lebendig, ich bin in euch, meine Kinder.

Seht euch an, ihr steht jeden Morgen auf, nachdem ihr einen unruhigen Schlaf hattet, und ihr werdet euch bewußt, was jeden Morgen vor eurem Spiegel ist: ihr, meine Kinder.

Ich bin in euch; wenn ihr da seid, gegenwärtig vor diesem Spiegelbild, dann deshalb, weil ich es gewollt habe.

Ich bin es, der euch auserwählt hat, um hier auf dieser Erde zu sein.

Nicht ihr seid es, meine Kinder, die durch eure Beziehung der Liebe die Urheber davon sind: ich bin es, die Liebe, durch die Beziehung zweier Wesen der Liebe, die bewirkt, dass ihr, zwei Kinder, seid, und sich lieben, und ein Wesen der Liebe in die Welt setzen; durch mich ist es, es ist durch meine Macht meines Willens, dass dieses Kind Leben annimmt.

Ich bin der Gott der Liebe, ich bin das Leben.

Alles Leben ist für euch eine Gabe meiner Gegenwart in euch.

Begreift, wer ihr seid, woher ihr kommt!

Meine Kinder, ihr funktioniert in dieser Welt, die euch lehrt, wie ihr euch zu benehmen habt; wenn ihr in Unstimmigkeit mit euch selbst seid oder mit eurem Nächsten, bleibt euch davon nicht weniger als das, was ihr von mir seid, ihr seid nicht hervorgegangen aus einer Welt der Wissenschaften. Dieser Modernismus, in dem ihr lebt, lässt euch das Wesentliche eurer Existenz vergessen.

Ihr seid zur Welt gekommen, meine Kinder, um zu eurem Vater zu kommen:

der, der euch erschaffen hat, der, der euch geliebt hat, bis zur Hingabe seines eigenen Kindes:

seines Sohnes der Liebe.

Ja, meine Kinder, ich bin Gott, der Vater, ich bin hier gegenwärtig bei euch, ich bin dabei, euch meinen Willen hören zu lassen: jenen, euch verstehen zu lassen, dass ihr von mir kommt.

Meine Kinder, nehmt diese Gabe der Liebe, die euch verstehen lässt, dass ihr von mir seid und dass ihr eines Tages zu mir kommen werdet.

Ich werde euch meine Liebe zu jedem von euch zeigen. Ich werde jedem von euch sagen: "Du, dem ich meinen Hauch gegeben habe, komme zu mir, nähere dich, dein Platz ist hier, bei mir." Obwohl mehrere in dieser Welt meine Gegenwart in ihnen leugnen, sind sie meine Kinder; ich bin es, der sie auserwählt hat.

Ich will sie alle in mir, ich will ihnen meine ewige Liebe geben, ich will, dass sie ewig in mir glücklich seien, wie ihr es hättet sein sollen.

Von dem Augenblick an, als ich Adam bildete, meinen Sohn der Schöpfung, meine heilige Liebe, gab ich ihm einen Teil von mir, ich habe ihm meinen Hauch der Liebe gegeben, damit er das Leben in sich hat.

Und ihr, meine Kinder, die ihr Kinder des Hauches meiner Liebe seid, ihr seid für mich dieselben Kinder, die aus meinem heiligen Kind der Liebe hervorgegangen sind.

Ihr seid von einer Generation der Liebe hervorgegangen, und ihr weigert euch, anzuerkennen, von wem ihr kommt, warum ihr hier seid.

Wozu dienen eure Kenntnisse, meine Kinder, wenn ihr nicht einmal wißt, dass ihr von mir kommt?

Und es ist wegen eurer Launen, euch für kleine Götter zu halten, dass ihr euch nicht Rechenschaft darüber ablegt, dass ihr unabhängig vom Wesen der Liebe lebt, das euch erschaffen hat, das euch alles gegeben hat, das euch alles angeboten hat, damit ihr in der Liebe seid.

Ihr wollt von eurer Freiheit leben; ihr wollt ein Ziel erreichen: das eines erfolgreichen Lebens, um euch eines Tages zu sagen: "Jetzt bin ich am Gipfel meines Lebens angekommen, mit allem, was ich angehäuft habe."

Ich will euch zeigen, meine Kinder, dass euer materielles Gut, dass eure Geldbörse nicht der Gipfel eures Lebens ist.

Ihr seid es!

Ihr seid es, meine Kinder, die euer Leben in Betracht ziehen müssen, jenes, das ewig sein wird, es wird nicht an dem Tag zu Ende sein, wo euer Herz zu schlagen aufhört: euer Leben, meine Kinder, stirbt nicht! Doch es gibt in euch einen Akt der Liebe, den ihr in Betracht ziehen müßt: jenen, das Leben zu wählen, das ihr für die Ewigkeit leben wollt.

Es ist euer Ja zur Liebe, das bewirken wird, dass ihr ein ewiges Glück erfahren werdet, oder, meine Kinder, ein Unglück, das aus euch vor der Liebe bedingte Wesen macht.

Ja, meine Kinder der Liebe, ihr mögt denken, dass eure Welt zu entwickelt ist, zu leistungsstark in allem, was sie erfunden hat, um sich besser zu zeigen als ich, die Liebe: die Hölle existiert.

Einige von euch haben Angst, von dieser Realität zu sprechen.

Ihr könnt es nicht aussprechen, doch sie existiert.

Sie ist nicht auf dieser Erde, sie hat ihren Ort, dort, wo alles nur Leiden ist. Meine Kinder, ich, euer Vater, ich spreche als Papa der Liebe zu euch.

Kann ein Vater sein Kind in der Unwissenheit lassen, indem er es sein Leben leben lässt, ohne ihm die Gefahr zu zeigen, in die es läuft, wenn es sich schlecht benimmt?

Ein Papa ist nicht so.

Ich bin euer Papa der Liebe, ich liebe euch.

Ich kann für jeden von euch sorgen.

In der Unwissenheit leben, das bedeutet, auf einem Netz aus Draht über einem Abgrund zu gehen.

Ja, meine Kinder, ich liebe euch zu sehr! Ich will euch in meine Arme nehmen, ich will euch sagen: "Ich liebe dich. Komm, komm, verstehe, dass Papa dich liebt, dass ich dich für die Ewigkeit bei sich haben will." Doch ihr, kleine Kinder der Liebe, seid ihr bereit, diese Worte der Liebe in euch zu hören, die ich jeden Tag in euch lege?

Keinen einzigen Augenblick verlasse ich euch; keinen einzigen Augenblick lasse ich euch, ohne für jeden von euch zu sorgen.

Ihr seid es, die mich ignorieren, ihr seid es, die ihr meine Stimme nicht hören wollt, die in euch ruft.

Ihr betäubt euch mit eurem Alltag.

Es ist normal, zu arbeiten; es ist auch normal, euch mit euren Freunden zu vergnügen; es ist normal, die Nahrung zu konsumieren, euch nach einem Tag der Arbeit auszuruhen.

Ist es normal, meine Kinder, zu ignorieren, dass ich, euer Vater, bewirkt habe, euch Augen zu geben, um die Schönheit zu sehen, Ohren, um meine Lieder der Liebe zu hören, Hände, um eurem Alltag zu genügen, und Beine, meine Kinder, um euch zu denen zu führen, die ihr liebt? Ihr ignoriert, dass alles von mir kommt. Ich bin es, der euch besorgt, was ihr eßt, ich bin es, der euch die Nahrung gibt, um euren Hunger zu stillen.

Ich sorge für jeden von euch, ihr seid es, die euch nicht um euch kümmert.

Ihr gewährt mir nicht einmal einen einzigen Augenblick eures Tages, um mir zu sagen: "Danke, Papa der Liebe, denn du weißt, was ich brauche. Ich habe nicht immer dem entsprochen, was du von mir erwartest."

Du vergißt mich, denn du bist zu sehr von dir selbst eingenommen; ich, dein Papa der Liebe, ich liebe dich, wie du bist; ich kenne alle deine Fehler; ich kenne auch deine verborgene Zärtlichkeit, deine zurückgehaltenen Elans der Liebe, deine Worte, die nicht hervorkommen, weil du nicht weißt, ob sie von deinem Nächsten angenommen werden; ich weiß, dass du Angst vor der Zukunft hast; ich weiß, dass du um jeden Preis Erfolg haben willst, selbst zum Schaden deines inneren Lebens.

Doch ich bewirke, meine Elans der Liebe in dich hineinzulegen, damit du dich als mein Kind erkennst.

Selbst wenn du mich während deines Tages vergißt, bin ich stets hier, nahe bei dir: ich habe dich niemals verlassen.

Das ist für euch, meine Kinder, diese Sprache der Liebe, und es ist für alle, die ihr tragt, in diesem Moment, in eurem Inneren.

Ich bin das LEBEN, ich bin LEBENDIG; das Leben ist in euch, und jeder von euch trägt alle meine Kinder; es sind eure Brüder und es sind eure Schwestern, und ich gehe in diesem Moment durch euch hindurch, um zu ihnen zu sprechen.

Meine Kinder, selbst wenn ihr nicht begreift, dass ihr einen Akt der Liebe in diesem Moment tut, ihr seid in dieser Bewegung der Liebe; aus euch geht meine Liebe hervor, um zu meinen Kindern zu gehen, denn ich bin in euch, ich lebe in euch; ich bin der Sämann, der die Liebe sät.

Es ist wahr, meine Kinder, dass in eurem Inneren ist: es wird welche geben, die diesen Samen nehmen werden und ihn den Vögeln geben werden; es gibt auch welche, die ihn für erworben halten werden, und ihn vergessen werden; es gibt welche, die diesen Samen akzeptieren werden, sie werden ihn für sich nehmen, indem sie es vernachlässigen werden, ihn fruchtbar werden zu lassen, sie werden ihr Leben fortsetzen, indem sie sich nicht vor denen hüten werden, die ihnen sagen werden: "Was tust du, du betest? Warum? Wozu dient das? Du redest ins Leere, das gibt es nicht einmal, das sind Märchen, man hat das erfunden, um uns zu manipulieren. Schau dich um, hier ist das Leben, das bewegt sich. Komm, vergiß das alles, komm, amüsiere dich mit uns. Es ist zu langweilig, das Gebet, das ist zu fade und es ist gut für die Alten, nicht für uns und selbst die Alten wollen es nicht mehr, also verliere nicht deine Zeit mit Beten."

Seht, meine Kinder, und ich sage euch nicht, wie viele Kinder das Böse tun, dennoch wissen sie, dass die Liebe in Gott ist, selbst, wenn sie glauben, dass Gott streng ist, sie sind überzeugt, dass er seinen Sohn hingegeben hat, weil er liebt!

Also, diese Kinder, die diese Vorschläge hören, verlieren den Glauben: sie glauben nicht mehr, dass Gott sie retten will; sie halten sich für Kinder, die frei sind, zu tun, was sie wollen; die Sexualität ist für sie ein Dogma; das Geld ist für sie das Wesentliche ihres Glücks geworden; sie haben so viele Kenntnisse in sich, dass sie es nicht mehr nötig haben, zu ihrem Gott der Liebe zu kommen, um Wohltaten zu erlangen:

sie haben den Glauben verloren.

Meine Kinder, es ist eure Welt, ich spreche von denen, die in diesem Jahrhundert leben. Es gibt keine Liebe mehr in denen, die ihr tragt und einige von euch wissen nicht einmal, dass ihr diese Kraft der Liebe habt, die euer Leben angenehmer machen kann. Meine Kinder, ihr müßt euch, um sie aufzuwecken, bewußt werden, dass ihr die Liebe in euch habt.

Die Liebe ist für euch, für alle, die ihr tragt, denn seht, hier ist der Sämann, der kommt, um in seine Erde zu säen.

Dieser Same wird wie eine Weizenähre sein, die zum Himmel emporragen wird.

Es wird einen Wind geben, der bewirken wird, daß er nicht austrocknen wird.

Es wird das Wasser geben, der ihn ernähren wird, es wird das Wasser der Quelle der Liebe sein, die von meinem Sohn kommt.

Diese Wurzeln, meine Kinder, werden stark sein, tief, denn ich werde sie mit meiner Liebe ernähren.

Diese Weizenähre wird die Freude derer sein, die sie betrachten werden.

Es wird die Liebe geben, die die Kraft in seinen Stiel bringen wird. Sie wird von mir sein, dem Gott der Liebe.

Meine Kinder, ich spreche von euch, von jedem von euch:

dieses Samenkorn, das seid ihr! Ihr werdet in meiner Neuen Erde sein: schön wie eine jung Vermählte, ganz strahlend für ihren Bräutigam, und ihre Tage werden ewig sein.

Meine Kinder der Liebe, diese Zeit ist für jeden von euch. Begreift, dass ihr meine Auserwählten seid, die Kinder Gottes, die Kinder der Liebe. Ich habe durch die Stimme der Liebe meinen Sohn angekündigt, der gekommen ist, um euch zu sagen:

"Wenn die Zeit kommen wird, wo alles nur Liebe sein wird, werde ich in jedem der auserwählten Kinder Wunder tun. Es wird das Glück in ihnen geben, denn diese Kinder werden die Auserwählten Gottes sein." Mein Sohn der Liebe hat euch meinen Willen bekannt gemacht; nun, meine Kinder, ist es zu euch, dass die Stimme zurückkehrt: ob ihr euch durch die Liebe ernähren lassen wollt.

Wenn ihr, meine Kinder, nicht bereit seid, auf eure Sünden zu verzichten, flehe ich, der Gott des Erbarmens, euch an, bittet mich um die nötigen Gnaden, um euch zu Hilfe zu kommen; ich bin es, die Liebe, die euch helfen wird.

Ich will euch nicht verdammen: ihr seid so unwissend darüber, von wem ihr kommt, ich will euch Gnaden geben, die euch helfen werden, euch als Liebe zu erkennen. Für alle, die ihr Ja der Liebe ausgesprochen haben, will ich, meine Kinder, dass ihr mich bittet, euch mit Gnaden der Liebe auszufüllen, für alle, die ihr in euch tragt: für diese kleinen Kinder wird es Liebe geben.

Ihr habt diese Pflicht der Liebe denen gegenüber, die ihr in euch habt!

Seid nicht geizig mit euren Bitten; bittet mich, meine Kinder, bittet mich um Gnaden für sie.

Ihr, kleine Kinder der Liebe, ich liebe es, zu erfüllen. Seid meinem Willen unterworfen, indem ihr es nicht vernachlässigt, euch Gnaden der Liebe im Überfluß zu geben: indem ihr mich jeden Tag bittet: "Papa der Liebe, ich weiß, dass mein Tag von meinem Alltag erfüllt sein wird, doch ich nehme mir diesen Augenblick, um dich zu bitten, mich mit Gnaden der Liebe zu erfüllen, und mache, dass ich sie gut gebrauchen kann; du weißt, wie klein ich bin, wie unfähig ich aus mir selbst bin, doch du, du, der du der Schöpfer bist, du, der du mich gemacht hast, du kennst mich, du weißt alles, was ich brauche: also gebe ich mich in deinen Händen hin. Danke, Papa der Liebe."

Ihr habt in den Händen meinen Samen der Liebe.

Wenn ihr das Brot des Lebens konsekriert, wenn ihr den Wein des Lebens konsekriert, lasst ihr meinen Sohn in eure Hände kommen, um ihn meinen Kindern als Nahrung zu geben; diese Nahrung ist jene, die aus meinen Kindern machen wird: eine Ähre der Liebe, die in meine Neue Erde gepflanzt werden wird. Meine Söhne, meine heiligen Söhne, ihr habt diese Macht in den Händen.

Gebt meinen Kindern der Liebe, was ich, euer Vater, die Macht, der Ewige, euch gewähre.

Ich bin es, der euch meinen Sohn gibt, gebt meinen Kindern der Liebe.

Meine heiligen Söhne, durch die Allmacht, im Namen der Liebe, lege ich in eure Hände diesen Beistand (die Kinder Gottes), damit sie Gnaden der Liebe im Überfluß empfangen, damit sie wissen, dass ich sie liebe. Amen.