Herausgabe von Band 2
Versammlung der Liebe mit dem Handeln Gottes in Longueuil, Quebec,
durch sein Instrument,
das Mädchen meines Willens in Jesus

2003-02-23

Die Tochter des Ja in Jesus im Heiligen Geist: Gott gewährt seinen Kindern die Liebe, er ist die Liebe. Die Gesten, die man tut, kommen von Gott und es seid ihr, denen er Gesten der Liebe geben will. Ich bin ein Werkzeug. Ich bin eine Stimme in Gott. Gott ist unser Alles. Er will uns lehren, zu lieben. Gott spricht in mir. Er will, dass  ich für euch verstumme. Er will den ganzen Platz einnehmen. Ich gestehe Gott ein vollkommenes Ja meines Lebens zu. Ich gewähre Gott ein vollkommenes Ja, für all jene, die ich in mir trage. 

Jesus: Gott ist das Leben, ich bin der einzige Meister des Lebens. Jeder von euch, meine Kinder, ist Leben durch mich. Der Hauch, der in euch ist, bringt euch den Hauch Gottes. Alles in euch ist in Gott. Ihr seid in mir, durch mich lebt ihr. Meine Kinder der Liebe, lasst in euch das Leben fließen. Nehmt das Leben in uns, erfasst meine Gegenwart, eine lebendige Gegenwart, eine Gegenwart, die euch wissen lässt, dass  ihr im Leben seid. Die Liebe ist in jedem von euch, um euch zu lehren, wer ihr seid, weshalb, meine Kinder, ihr jeden Tag leben sollt. 

Da ist ein Funke, der sich in euch entzündet: es ist das Licht. Das Licht ist Leben, es ist Wärme, es ist Helligkeit, es ist überfließend von Gegenwart. Wendet euch zur Rechten, wendet euch zu eurer Linken, was ihr vor euch seht, oder wenn ihr euren Kopf nach hinten wendet, da ist das Licht. Ich, meine Kinder, ICH BIN. Ich bin das Licht eures Lebens. Ich erhelle euer Inneres, um euch erkennen zu lassen, wer ihr seid. 

Seit eurer Geburt auf der Erde lebt ihr von euren Schatten, ihr lebt in euren Ängsten, in euren Unsicherheiten. Meine Lieben, ihr entwickelt in euch Zweifel; meine Kinder, Zweifel, die euch daran hindern, zu sein, was ihr seid: Wesen des Lichtes. Ihr seid lebendig, ihr seid gemacht, um im Licht zu leben. Ihr tut nicht, meine Kinder, was ihr tun solltet, ihr zweifelt an dem, was ihr seid. Ihr kommt von Gott, ihr solltet euch im Licht hingeben. Ich allein bin es, meine Kinder, der euch euer äußeres Leben erhellen wird. 

Euer Leben, meine Kinder, muss sich in eurem Inneren in mir hingeben, es soll nur in mir leben, es soll lernen, meine Gegenwart zu genießen, damit euer äußeres Leben im Licht sein kann, nicht für euch, sondern auch für jene, die um euch herum sind, denn wenn ihr in eurem Inneren in mir, im Licht, seid, werden jene, die um euch herum sein werden, sehen, dass  ihr im Licht seid. Sie werden in euch keine Angst fühlen, keinen Zweifel, keine Unsicherheit, sie werden Vertrauen haben, denn ihr werdet um euch das entwickeln, was ihr in eurem Inneren seid. 

O meine Kinder der Liebe, ich komme, um euch zu helfen, euch zu verstehen, um aus euch Wesen des Lichtes zu machen, damit ihr euch euren Brüdern und euren Schwestern hingeben könnt. Meine Wesen der Liebe, Gott ist lebendig. Er bringt euch jeden Tag euer Brot des Lebens. Jeden Tag, wenn ihr am Morgen aufwacht, lege ich in euch Gnaden des Lichtes. Diese Gnaden helfen euch, euch zu erfüllen. Wisst ihr, dass  ihr ohne meine Gnaden nicht funktionieren könntet? Ihr braucht mich, ihr braucht das Licht, um als Wesen der Liebe zu leben. Die Liebe ist Teil eures Lebens. Ich bin die Liebe. Ich bin das Licht. Ich bin das Alles eures Wesens. 

Fragt euch nicht darüber, was ihr tun sollt oder was ihr nicht tun sollt, gebt euch hin, bietet euch an. Wenn euch während eures Tages ein Hindernis begegnet, fühlt ihr euch unfähig, es zu überwinden. Wenn ihr allein weitergeht, im Glauben, dass  ihr dieses Hindernis überwinden könnt, meine Kinder, werdet ihr leiden. Ihr werdet in euch den Stolz entwickeln, ihr werdet in euch, meine Kinder, Verhaltensweisen entwickeln, die alles ohne euren Gott tun wollen. 

Seht, wie viele Kinder kennt ihr, die ohne mich leben, die nicht die Hindernisse des Lebens überwinden wollen, indem sie sich Gott hingeben? Sie werden egoistische Kinder, verliebt in sich selbst, sie beziehen alles auf sich. Sie wollen mich nicht und sie wollen ihren Nächsten nicht, denn sie lehnen mich ab, sie lehnen jeden von euch ab, denn ich bin die Liebe, ich bin in jedem von euch. Sie lehnen mich ab, sie lehnen euch ab, sie können die Liebe in sich nicht entwickeln. Die Liebe bin ich, man muss bei mir beginnen. Man muss sich Gott hingeben, nur für Gott leben, mit Gott in seiner Liebe. Ich bin es, der euch jeden Morgen nährt. Ich gebe euch meine Gnaden, damit ihr in einer Welt funktionieren könnt, wo sie vergessen haben, dass sie in mir leben sollen. 

Meine Wesen der Liebe, ihr seid alle um Gott herum gegenwärtig. Ich trage euch in mir, ich bin es, der euch lebendig macht, ich bin es, der euer Leben nährt. Ich komme, meine Kinder, um euch einen Schmerz zu bringen, einen Schmerz der Liebe. Er wurde von meinem Vater einem auserwählten Volk gegeben: das Volk Israel. Gott, mein Vater, hat diesem Volk Nahrung gegeben. Diese Nahrung ist sein Wille, sein Wille der Liebe. Durch Mose haben sie diese Nahrung erhalten. Sie haben Gesetze der Liebe empfangen. Diese Gesetze der Liebe haben sie genährt. Sie zeigten ihnen, wie sie sich als würdige Kinder verhalten sollten, als Kinder Gottes. Dieses Volk sollte sich so verhalten, dass es sich hingab, im Vertrauen auf Gott. Es sollte den Gesetzen folgen, sich als würdige Kinder verhalten gegenüber seinen Brüdern und Schwestern. 

Sie haben ihr Leben lang diese Gesetze der Liebe befolgt, indem sie diese respektierten, wenn auch ihre menschlichen Schwächen sie sehr leiden ließen. Sie kannten die Leiden, sie kannten Krankheiten, sie haben die Gnaden der Liebe meines Vaters abgebrochen. Sie sollten sich als meines Vaters würdig erkennen. Durch Opfer, durch Männer des Gesetzes, die sie zur Ordnung riefen, sollten sie umkehren, und dann erfüllte Gott sie mit seinen Gnaden. Mein Vater hat dieses Volk mit seinen Gesetzen der Liebe ernährt, doch der menschliche Stolz hat bewirkt, dass sie die Gesetze meines Vaters übertreten haben und sie zu Gesetzen machten, die aus ihren Verboten kamen. Sie wollten den Gesetzen folgen, aber aus ihrem Blickwinkel, mit ihrer Art, zu denken. Sie sind ein Volk geworden, wo die Liebe nicht mehr fließt. 

Gott ließ in seiner ewigen Liebe die Liebe, seine Liebe, geboren werden. Er hat alles von sich gegeben und das Licht ist in die Welt gekommen, um ihr die Liebe zu bringen. Die Liebe hat sie an die Gebote erinnert. Die Liebe hat sie gelehrt, wer Gott Vater ist. Die Liebe hat ihnen gezeigt, einander zu lieben, die Liebe hat sich hingegeben. Als das Volk sich weigerte, das Licht zu sehen, haben sie ihren Willen gesehen und das Licht ließ sich von Schatten bedecken. Er hat alle Sünden auf sich genommen. Er hat alle Zweifel, die Ängste, die Beunruhigungen auf sich genommen. Er hat das Hässlichste auf sich genommen. Er hat nichts vergessen, alle Sünden waren in ihm gewesen. Er wollte alles auf sich nehmen, damit ihr im Licht seid. Und Gott Vater ließ in seiner ewigen Liebe das Licht aufstrahlen, und das Licht hat alle Kinder eingehüllt. 

Er ist die Liebe, er ist die Hoffnung unseres Lebens. Ihr müsst, meine Kinder, zum Licht gehen, dort, wo die Liebe ist. Meine Kinder, unter euch gibt es viele Kinder, die in der  Finsternis leben. Ihr, die ihr eingewilligt habt, im Licht fortzuschreiten, euch im Licht hinzugeben, ihr akzeptiert es, euch zu nähren.  

Ich komme, ich, Gott, der Sohn Gottes, um euch daran zu erinnern, dass Gott stets Nahrung ist, dass er nicht aufhört, euch zu geben und zu geben. Unter euch nehme ich Kinder, Wesen des Lichtes. Ich bedecke sie mit meiner Macht, damit sie sich hingeben können, damit sie geben können, damit sie im Licht verschwinden können, damit ich den ganzen Platz einnehmen kann. Sie werden für euch Werkzeuge der Liebe. Sie sind nicht mehr in sich selbst, sie sind in Christus. Sie lassen sich von der Liebe ernähren, von meinen Gnaden. Sie lassen sich von meinen Gnaden des Lichtes nähren, damit ich meine Kinder erreichen kann, die nicht im Licht sind. Ich lehre sie die Gesetze der Liebe meines Vaters, ich erinnere sie an meine Lehren der Liebe. 

O, Kinder der Liebe, die ihr in euren Schatten euren Weg gegangen seid, ich komme, euch sehen zu lassen, wer ihr im Tiefsten von euch seid. Eure Gewohnheiten, ich kenne sie; eure Leiden, die ihr euch verursacht, ich weiß, woher sie kommen, und, meine Kinder, ich komme, um zu euch darüber zu sprechen; hört, ich werde euch sagen: O, du, du, der du dich so wenig kennst, willst du lernen, dich zu erkennen, wissen, wer du bist, damit du dich dem Leben hingeben kannst, dem Leben, das in dir ist? Du bist dabei, zu sterben, du bist dabei, dich mit deinem menschlichen Willen zu vergiften. Ich will dich entdecken lassen, wie kostbar du in meinen Augen bist, wie du dich lieben sollst. Ich habe so viel Liebe für dich! 

Ich werde dich sehen lassen, wer du bist. Und es ist aus Liebe, dass ich dich deine Fehler entdecken lassen werde, es ist aus Liebe, dass ich dir zeigen werde, woher deine Fehler kommen, und es ist aus Liebe, dass ich dir sagen werde: „Bleibe nicht so, denn du wirst deinem Vater Rechenschaft ablegen müssen, dem, der dich erwählt hat. O, du, den / die ich so sehr liebe, ich bin das Licht und das Licht will dich dein Inneres sehen lassen: du wirst dich in den Schriften finden. Du wirst dich mit mir sehen, du wirst dir die Gelegenheit geben, die Liebe zu entdecken: dein Inneres. Ich liebe dich und es ist für dich, dass ich spreche, für dich im Besonderen.“ Ich sehe in jeden von euch hinein und diese Worte schreiben sich in jedes Kind auf der ganzen Erde. 

Meine Kinder der Liebe, ich komme, euch einen Schmerz zu bringen, einen Schmerz eures Tages. Ihr lebt in einer Welt, wo man sich nicht von Gott ernähren will, doch ihr akzeptiert diese Nahrung, teilt sie, teilt sie mit jenen, die ihr in eurem Inneren tragt. Wenn ihr diese Zeilen der Liebe lest, und ihr euch erkennt, vergesst nicht, dass der, der bei euch ist, es auch nötig hat, sich selbst zu erkennen. Wenn ihr ihn mir hingebt, wird er das empfangen, was ich euch geben werde. Ich gebe euch einen Schmerz der Liebe, es ist ein Schmerz des Himmels. Er ist für euch und für jene, die ihr tragt. 

Ich bin die Liebe, die Liebe liebt es, zu geben, gebt euch hin. Ich bin es, meine Lieben, der kommt, euch zu helfen, damit ihr euch hingebt, und ihr werdet sehen, wie das mit meinen Gnaden der Liebe geschehen wird, in einer Hingabe der Liebe. Diese Umwandlung hat für euch begonnen, ihr habt meine Gnaden der Liebe aufgenommen. Euer Ja zur Liebe hat aus euch Wesen des Lichtes gemacht. Lasst euch in die Bewegung der Liebe hineinnehmen. Ich bin ganz in euch, für euch. Ich gebe mich für euch, gebt euch hin. Ich liebe euch, meine lieben Kleinen. Gott vollbringt sein Werk, es ist das Werk des Vaters und es wird ewig sein. 

Durch die Allmacht der Liebe gebe ich euch Gnaden des Lichtes als Gabe. Nehmt, meine Kinder. Teilt sie meinen Kindern mit, jenen, die ihr tragt. Euer Ja ist wichtig. Ich bin ein Gott der Liebe, ich respektiere, wer ihr seid, ich will niemanden zwingen. Doch wenn ein Kind der Liebe sein Ja gibt, erfülle ich es, und wenn ein Kind der Liebe sein Ja für seine Brüder und Schwestern gibt, erfülle ich es, ich vervielfältige es, denn es wird für seine Brüder und seine Schwestern eine Gabe der Liebe. Gott allein kann erfüllen. Empfangt, meine Lieben. 

Die Tochter des Ja in Jesus im Heiligen Geist: Der allmächtige Gott gewährt mir die Stimme, sie ist im Dienst Gottes. Und bevor ich euch, meine Brüder und Schwestern, das gebe, was Gott erwartet, will Gott euch durch den Segen seines geweihten Sohnes erfüllen. 

Pater Clément: So werde ich euch den Segen geben, wie es mein erster Segen nach meiner Priesterweihe war. So wie ich, mein Gott, voll Feuer war, und der Herr wahrhaft unsere Bitten beantwortete. So würde ich gerne dasselbe Feuer haben, damit ihr allen und jedem, den ihr in euch tragt, die Gnaden, die ihr heute empfangen habt, bringen könnt, und die für den Rest eures Lebens anhalten werden. So möge euch der allmächtige Gott segnen, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.  

Alle: Amen!