Versammlung der Liebe mit dem Handeln Gottes in Montreal, Quebec,

durch sein Instrument, das Mädchen meines Willens in Jesus

2003-03-22

Jesus
: Gott will uns seinen Beistand für jeden von uns zeigen. Durch dieses Kind der Liebe werde ich zu euch von euch sprechen, alles ist in euch. Meine Kinder, kommt dorthin, wo ich bin: in euch. Am tiefsten Grund eures Seins ist die Dreieinigkeit anwesend. Ich bin Jesus, die  Liebe, ich bin in meinem Vater, ich bin im Heiligen Geist. Wir sind in euch. Jeder von uns ist in der Gegenwart der Dreieinigkeit. Ihr seid im Leben. Ihr glaubt, meine Kinder, dass euer Leben euch jeden Augenblick gehört: es gehört Gott, es ist in uns. Gott der Vater hat in Adam seinen Atem des Lebens hineingelegt und dieser Hauch des Lebens ist die Quelle eures Lebens, es ist in euch. 

Diese Welt, meine Kinder, hat vergessen, dass sie lebendig ist. Wenn ihr wirkt, ohne euren Platz zu kennen, könnt ihr euch nicht unter euren Brüdern und Schwestern erkennen. Ihr wandelt, ohne zu wissen, wer ihr wirklich seid. Das Leben in euch ist die Gegenwart, ihr seid hier anwesend im Augenblick, wo ihr mich hört, hier ist euer Leben. Wenn ihr, meine Kinder, wirkt, indem ihr eure Gedanken für euch habt, über das, was ihr machen müsst, was ihr ausführen müsst, wenn ihr, meine Kinder, nicht in uns seid, in meiner Gegenwart, lebt ihr wie Kinder außerhalb eures Lebens. Ihr könnt euch nicht mit meinen Gnaden erfüllen, ihr funktioniert durch euren eigenen menschlichen Willen, und alles, was ihr erntet, ist nur für euch, ihr habt es aus euch selbst getan. 

Meine Lieben, ich kündige euch eine Zeit an, eine Zeit der Vorbereitung für euer Kommen in uns. Ihr werdet bald in uns eintreten, in die Gegenwart Gottes. Diese Zeit ist eine Zeit der Gnaden für euch. Sie lehrt euch, uns zu entdecken, euch zu erkennen, damit der Augenblick, in dem ihr in uns anwesend sein werdet, ein Augenblick der Liebe sei, eine Vertrautheit mit eurem Gott. Gott ist in euch anwesend, er wirkt Wunder, doch ihr, meine Kinder, habt eure Gedanken während eures Tages außerhalb eures Lebens. Ihr betrachtet alles um euch mit euren Augen; ihr hört mit euren Augen die Gespräche, die sich außerhalb von euch ereignen; ihr kommuniziert mit euren Brüdern und Schwestern, doch das, was aus euch herauskommt, meine Kinder, sind banale Worte, ohne wirkliche Tiefe. 

Meine Kinder, ich, der allmächtige Gott, werde euch zeigen, dass in euch die Milde ist, die Liebe, die sich entdecken lassen will, damit ihr mit meinen Augen betrachten könnt, mit meinen Ohren könnt, nicht mit euren eigenen; ich will euch mein Leben geben, jenes, das in euch ist. Ja, ich will euer Leben nehmen und es mir zu eigen machen, und euch den wahren Wert eures Lebens erkennen lassen. Trotz der ungläubigen Welt werde ich, meine Kinder, aus euch Zeugen meiner Gegenwart in euch machen, eurer Gegenwart in uns. Ihr werdet auch mit euren Brüdern und Schwestern meine Liebe teilen müssen. 

Ich habe mich für jeden von euch hingegeben, indem ich alle eure Sünden zum Tode getragen habe, damit ihr alle gereinigt seid. Mein kostbares Blut ist über euch geflossen, es hat euch von euren Sünden gereinigt. An euch ist es, euch als Kinder, die gereinigt werden wollen, zu erkennen. Ihr allein habt die Freiheit, Ja zu meiner Geste der Liebe zu sagen. Ich kann niemanden unter euch verpflichten, aus euch Kinder der Liebe zu machen, damit ihr für euch und für euren Nächsten lebendig sein könnt. Ja, ich bin das Leben. Wer in mich kommt, wer in mir auf sein Leben verzichtet, hat das Leben. 

Wenn ihr von eurem Äußeren lebt, lebt ihr an der Oberfläche, nicht mit dem, was in euch ist. Die Liebe ist in euch; sie will aus euch hervortreten. Es ist nötig, dass ihr Gott euch durch seine Gnaden der Liebe umwandeln lasst. Sie sind in euch, diese Gnaden, sie sind hier durch mich  niedergelegt. Ich bin die Quelle des lebendigen Wassers. Wer kommt, um von meinem Wasser zu trinken, muss nicht mehr nach außen gehen, um dort ein Wasser zu suchen, das nicht rein ist. Wer Nahrung braucht, muss in sich hineingehen, um meinen Leib zu suchen. 

Meine Kinder, ich bin die Eucharistie. Wenn ihr kommt, um euch vor dem heiligen Tisch zu zeigen – wie, meine Kinder, ihr es vor kurzem getan habt (eine hl. Messe ging dem Vortrag voraus), seid ihr gekommen, meinen Leib zu suchen, meinen Leib, der sich in euch hinterlegt hat – es ist nötig, dass ihr in euch eintretet, um diese Nahrung zu suchen: mein Leben. Wenn ihr eure Augen schließt, wenn ihr euch hingebt, nehme ich, die Liebe, euch, ich bin es, der euch meine Nahrung gibt. Ich nähre euch mit meinem Leben, damit ihr diese Nahrung habt, die euer inneres Leben nähren wird. Ihr werdet entdecken, wie sehr ihr Liebe seid, wie sehr ihr, für eure Brüder und Schwestern, Liebe seid. 

Diese Zeit ist eine Zeit der Gnaden, eine Zeit der Entdeckung eures Inneren. Es wird für jene, die diesen Augenblick der Liebe verkostet haben, unmöglich sein, ihr Leben ohne meine Augen zu betrachten, zu hören, ohne meinen Klang der Liebe. Ihr werdet eure Brüder und Schwestern lieben, denn in euch wird diese Nahrung sein, die euch aus eurem Inneren nähren wird. Alles ist in euch, es sind meine Gnaden. Diese Gnaden sind Licht für euch. Sie zeugen euch eure Brüder und Schwestern, wie sie sind, nicht, wie ihr sie mit euren äußerlichen Augen betrachtet, sondern mit meinen Augen, mit den Augen der Liebe. Ihr werdet ihre Schwächen entdecken, ihr werdet entdecken, wer sie im Zustand des Nicht-Annehmens ihrer Liebe sind, die in ihnen ist. Ihr werdet lernen, sie nicht mehr zu richten, ihr werdet lernen, sie zu lieben, wie sie sind, denn ihr werdet wissen, dass in ihnen das Leben ist und dass das Leben vom Leben Gottes genährt werden muss. 

Meine Lieben, ich werde euch den Glanz eures inneres Lebens entdecken lassen. Die Macht eures inneren Lebens, sie ist in euch, diese Macht. Wer kommt, um aus seinem Innern zu schöpfen, wird Gnaden schöpfen, die ihm helfen werden, in dieser kalten, lieblosen Welt zu wirken. In euch wird eine Kraft sein, die euch fortschreiten lassen wird, trotz dieser Gleichgültigkeit, der ihr täglich begegnet, trotz des Mangels an Liebe, denn ihr werdet aus eurem Inneren genährt werden. Ihr werdet nicht mehr nach außen gehen müssen, um euch zu erfüllen, denn ihr werdet wissen, dass es euer Inneres ist, wohin ihr gehen müsst, um zu das zu schöpfen, was für euch nötig ist, um in der Welt zu wirken, die nicht mehr Liebe ist. 

Meine Kinder, ihr seid dabei, euch durch meine Gnaden umformen zu lassen, um Kinder des Göttlichen Willens zu werden. Ihr werdet durch mich lernen und nicht aus euch selbst, wie man das Leben Gottes lebt. Ich allein bin es, der euch in Kinder des Göttlichen Willens durch euer Ja umformen wird, eures ernsthaften Ja, eures Ja, das sich in einer Hingabe schenkt. Alles in euch wird sich umwandeln lassen. Es ist nicht euer Äußeres, wo es anfängt, es ist im tiefsten Grund eures Wesens mit meinen Gnaden; dort, in euch, findet in diesem Augenblick eure Umwandlung statt. Wenn ihr Ja sagt, handelt Gott für euch. Er lässt euch verstehen, dass ihr euch in ihm hingeben müsst. Es ist er, die Liebe, nicht ihr. Ihr werdet Liebe werden, durch die Liebe. Eure Gesten werden in einer Bewegung der Liebe ausgeführt werden: es wird die Bewegung des Wortes sein. 

Das Wort ist das Handeln des Vaters, dessen, der alles erschaffen hat. Meine Kinder, alles, was eure Augen sehen, kommt nicht von den Menschen, sondern aus der Liebe Gottes. Wenn der Mensch sich das, was Gott gehört, aneignen wollte, würde er bald wissen, dass alles, was er getan hat, von der Liebe Gottes ernährt worden ist. Und alles, was in ihm war, waren der Stolz, Begierde, Kälte gegenüber der Liebe Gottes, er wird sich durch meine Gnaden entdecken, wie er ist. Und ich, die Liebe, ich werde ihn dies entdecken lassen, um ihm zu zeigen, dass ich ihm die Liebe gegeben habe, um sich zu kleiden, um zu wohnen, um sich zu ernähren, und nicht nur für ihn, sondern auch seine Brüder und Schwestern. Alles ist eine Bewegung der Liebe.  

Es ist der Mensch, meine Kinder, der seinen Egoismus mitgebracht hat, um sich anzueignen, was ich ihm gegeben habe. Alles, was gemacht worden ist, ist von dem, was wir ihm gegeben haben, gemacht worden. Und ihr, meine Kinder der Liebe, die durch euren Gott lernen, dass alles, was eure Brüder und Schwestern ausgeführt haben, von mir kommt, seht ihr, ihr werdet  sie nicht mehr als Egoisten verurteilen können, denn ihr werdet wissen,  dass das, was sie gemacht haben, von mir kommt.  Ihr werdet lernen, zu sagen: „Danke, Herr, für alles, was tu ihnen gegeben hast, denn alles kommt von dir. Und ich habe aus deiner Liebe Gewinn gezogen, denn heute habe ich gegessen, ich trage Kleider und ich weiß, dass ich mich am Abend in einer Bleibe zu Bett legen kann, die aus deiner Liebe geschaffen worden ist.“ 

Eine neue Welt eröffnet sich uns. Diese Entdeckung kommt von unserem Inneren, sie kommt von Gott, der Liebe Gottes. Meine Kinder, es ist in der Stille, dass ihr zu meiner Neuen Erde weitergehen werdet. Es ist in eurem Rhythmus, dass ihr euch durch meine Gnaden der Liebe umwandeln lassen werdet, denn ich kenne jeden von euch. Ich kenne eure Geschwindigkeit! Unter euch gibt es einige, die wünschten, dass ich schnell vorgehe; sie haben Eile, durch meine Gnaden in Kinder des Göttlichen Willens umgewandelt zu werden. Diese Kinder der Liebe haben es so eilig, dass sie mir zuvorkommen; sie wollen um sich herum Gutes tun. Also greifen sie zu dem Mittel, indem sie zu Jesus sagen: „Höre, Jesus, du versprichst uns schöne Dinge. Wir wollen diese Dinge verkosten, aber du bist nicht schnell genug. Erfülle mich, komme in mich, wandle mich um.“ 

Diese Kinder der Liebe vergessen ihre Schwächen, sie vergessen, dass Fehler in ihnen sind. Wenn ich, meine Kinder, sie in der Lichtgeschwindigkeit umwandeln würde, würde ihre Reinigung ihnen derartige Leiden bereiten; sie wären unfähig, deren Schmerz zu ertragen. Seht ihr, deshalb werde ich euch im Rhythmus eures Inneren umwandeln, nicht im Rhythmus eures Äußeren, denn ihr lebt gemäß eurer Welt und ihr überlegt gemäß eurer Welt. Ich bin die Milde, die Geduld. Seht, es sind mehr als 2000 Jahre, dass ich an diesem Kreuz angeheftet bin. Jeden Tag lästert man mich, schlägt man mich, man sagt von mir, dass ich ein Gott wäre, der seine Zeit nicht kennt. 

Meine Kinder der Liebe, ich kenne jeden von euch, ich kenne alle, die in euch sind. Ja, meine Zeit ist eine Zeit der Liebe, ist eine Zeit der Gnaden für euch. Ich will euch mit mir haben, in euch, in der Süßigkeit, in der Zärtlichkeit. Ich bin die Liebe, ich kenne eure Bedürfnisse, ich will von jedem von euch ein Ja der Hingabe, ein Ja ohne euren menschlichen Willen. Hinterlegt es dieses in eurem Inneren, sagt: „Jesus, die Liebe, ich lege mein Ja in dich“, und beunruhigt euch jetzt nicht mehr, denn ihr habt euer Ja gesprochen. Habe ich mich nicht eurer angenommen seit eurer Ankunft in dieser Welt, seit der Ankunft eurer Eltern, seit der Ankunft eurer Großeltern? Habe ich mich eurer nicht angenommen, seit diese Welt auf der Erde ist? 

Jeden Tag erwärme ich euch von neuem meine Sonne, ich habe eure Nächte mit meinen Sternen erhellt, ich habe euch mit meinen Sternen geleitet, ich habe Jahreszeiten gemacht, um euch zu ernähren, denn meine Natur braucht mich und sie weiß es. Ihr müsst lernen, dass ich euch in keinem Augenblick nicht mit meiner Liebe erfüllt hätte. Sie ist lebendig, meine Liebe, sie umgibt euch und ihr, ihr seid Liebe, ihr seid die Liebe in euch. Lasst hervortreten, was in euch ist: die Liebe. Ihr seid alle hier gerufen, Kinder des Göttlichen Willens zu werden, Kinder des Lichtes. Ihr müsst euch von Gott durch eure Zustimmung umwandeln lassen, wie ich es will. 

Seht euch dieses Kind an, sie hat ihr Ja in einem Ja der Hingabe gesprochen; sie hat es nicht gewusst, denn sie hat zu meinem Vater gerufen, und ihn gebeten: „Vater, sende deinen Sohn, komm, sie ertragen das Leiden nicht mehr, es geht ihnen zu schlecht; schau dir jeden von uns an, wir wissen nicht mehr, wie wir uns untereinander verhalten sollen“. Meine Kinder der Liebe, dieses Kind hat ein Ja gesprochen, ohne zu analysieren, ohne zu wissen, dass dies ihr Leben ausmachen würde. Es ist in einer vollkommenen Hingabe, dass sie ihr Ja gesprochen hat, und wir haben sie umgewandelt. Sie hat sich umwandeln lassen, ohne dass sie ihren menschlichen Willen aufgenommen hätte. Jeden Tag habe ich in dieses Werkzeug der Liebe Gnaden der Liebe eingegossen, der Hingabe, des Lichtes. Ihr Bedürfnis, zu beten, sich hinzugeben, machte aus ihr ein Kind der Hingabe. Sie war wie ein kleiner Säugling, der sich nehmen lässt, ohne etwas zu verlangen. Sie hat gehandelt, ohne zu verstehen. 

Jeden Tag hat sie ihre Tage aus Liebe dem dreieinigen Gott aufgeopfert. Diese Gnaden ließen sie verstehen, dass sie in der Gegenwart ihres Schutzengels war und das ist nicht aus ihr gekommen, sondern von uns. Unsere Gnaden ließen sie das Bedürfnis des Gebetes für ihre Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt verstehen, und das kam nicht von ihr, sondern von uns. Sie hat sich umwandeln lassen, ohne zu wissen, dass wir sie vorbereiteten. Es war in einer Hingabe, dass sie sich jeden Tag aufgeopfert hat. Ich habe sie auf den Weg der Kinder gestellt, damit sie ihnen das Handeln Gottes entdeckt, und sie hat entdeckt, wie gut es war, Gott mit den Augen Gottes zu betrachten. Ihre Hände sind Hände der Liebe geworden, denn sie hat verzichtet, ihre Arbeiten aus sich selbst zu tun; sie hat sie Jesus gegeben, ohne wirklich diese Geste zu verstehen. 

Alle, was sie wusste, ist, dass in ihrem Inneren etwas war, das sie sagen ließ: „Jesus, du machst alles, nimm alles“. Und ihr Leben ließ sich umformen, denn sie lebte in ihm. Sie hatte durch meine Gnaden ihr Inneres entdeckt. Wir haben sie in unsere Bewegung der Liebe eingehüllt. Sie ist ein Kind des Göttlichen Willens geworden, nicht aus sich selbst, sondern durch die Dreieinigkeit, durch die Bewegung der Gottheit. 

Und ihr, meine Kinder, die ihr hier seid, ihr seid alle gerufen, im Göttlichen Willen zu leben, werft euren menschlichen Willen in mein Leben, in mich, Jesus, der am Kreuz gestorben ist, um alle eure Fehler zum Tode zu tragen, damit ihr aufersteht. Seht euer Leben, euer Inneres! Diese Bewegung ist Liebe. Als ich zu euch gekommen bin, durch das Ja Mariens, habe ich den Willen der Liebe meines Vaters erfüllt: euch in mich aufzunehmen, damit ihr wieder Kinder Gottes werdet, Kinder der Liebe. Ihr seid aus der Liebe hervorgegangen, und ihr sollt  auf die Liebe zugehen, und ich bin es, der euch dorthin führen wird, nicht ihr, nicht dieses Werkzeug, sondern ich, in ihr. Ihr werdet in mir sein und ich bin es, der in die Verheißene Erde führen wird.  

Mein Vater hat Abraham angekündigt: „Aus dir wird eine Nachkommenschaft hervorgehen, die so zahlreich sein wird wie die Sterne am Himmel“. Meine Kinder der Liebe, strahlt in dieser Zeit der Finsternisse, seid Kinder des Lichtes, tragt in euch alle eure Brüder und eure Schwestern. Durch euer Ja zur Liebe gieße ich Gnaden der Liebe und der Hingabe in euch aus, damit sie sich erkennen können, sie auch, Kinder des Göttlichen Willens. 

O meine Kinder der Liebe, ich wiederhole mich nicht. Jeden Augenblick, in dem ihr Gott euch sagen hört: „Ich liebe dich, ich will dich in mir“, vollzieht sich eine Umwandlung in euch, es ist eine Bewegung der Liebe. Was ihr in einer Sekunde wart, seid ihr nicht mehr, ihr seid in Bewegung, ihr seid das Leben in meinem Leben, ihr seid lebendig. Nicht an meine Worte glauben, bedeutet, nicht zu glauben, dass ihr lebendig seid, denn das Leben ist lebendig, es heißt nicht, an Ort und Stelle zu bleiben, um euch Fragen zu stellen, ob das wahr oder falsch ist, es heißt, sich Jesus hinzugeben. Ich bin es, das Leben, die Bewegung der Liebe. 

Meine Mutter spricht zu euch, sie bereitet euch vor, ihren verherrlichten Sohn in euch zu sehen, sie gießt Gnaden des Lichtes in euch aus. Ihr werdet strahlen, meine Kinder, für eure Brüder und eure Schwestern, die nicht kommen, um in sich die Liebe zu entdecken. Hört auf euer Inneres, dort, wo die Dreieinigkeit ist, dort, wo meine Mutter ist, sie hält sich nahe bei uns auf, in euch. Seid Wesen der Liebe, der Hingabe. Alles sei Hingabe an den Göttlichen Willen. Das ist unser Wille für euch, aus Liebe zu jedem von euch. Ich bin das Leben, und ihr seid das Leben in diesem Leben. Es ist der Hauch meines Vaters, der in euch ist. Seid Kinder der Liebe für euch und für jene, die ihr in euch tragt. 

Der Tag wird kommen! Lasst euch durch mich umwandeln, aus Liebe zum Vater. Kinder der Liebe, Gott gießt Gnaden in euch. Durch die geweihten Hände seiner Priester will er über jeden von euch Gnaden regnen lassen. Amen. 

Anmerkung: Drei Priester sind anwesend, und antworten auf die Bitte Jesu, indem sie die Versammelten segnen.